Schmecken Schnecken? Sind Radix balthica Feinschmecker-Schnecken?

Eiförmige Schlammschnecke (Radix balthica)

 

Systematik

 

Klasse:     
Schnecken (Gastropoda)

Ordnung                                                                        Lungenschnecken (Pulmonata)

Unterordnung:
Wasserlungenschnecken (Basommatophora)

Familie:                                                                                             Schlammschnecken (Lymnaeidae)

Gattung                                                                                                                       Radix

Art                                                                                                                         Eiförmige Schlammschnecke

 

Beschreibung

Die Radix B. ist eine relativ kleine lungenatmende Süßwasserschnecke, kann aber auch einen Salzgehalt von 14% aushalten. Sie verfügt über 4-5 rechtsgewundene Windungen. Diese wachsen schnell und bauchig an. Die Mündung ist im Vergleich zum restlichen Gehäuse recht groß und wächst eiförmig, wodurch die Schnecke auch ihren Namen hat.

Die Färbung des Gehäuses geht von olivbraun, hornfarben bis gelblich und ist dünnwandig. Der Mantel ist dunkel und weißt helle Flecken auf. Jedoch ist nicht ersichtlich, ob es Aussparungen sind und dadurch der gelbliche Körper durchscheint, oder der Mantel so gefärbt ist.

Vorkommen

Die Radix B. lebt in pflanzenreichen, flachen, stehenden und fließenden Gewässern. Ideale Temperatur für diese Schnecke sind 15-25 Grad. Da sie die anpassungsfähigste Schnecke unter den Süßwasserschnecken ist, überlebt sie auch Trockenzeiten und die kalte Jahreszeit ohne Probleme. Im Winter taucht sie tief ab.

Respiration & Bewegung

Da die Radix B. wie die Weinbergschnecke mit der Lunge atmet, muss sie zu gegebener Zeit an die Wasseroberfläche. Durch ihre Schleimspur, mit welcher sie sich  fortbewegt, kann sie rücklings an der Wasseroberfläche kriechen. Hierbei ist sehr gut die Bewegungen der Mundöffnung zu beobachten. Droht Gefahr oder möchte die Schnecke wieder unter Wasser, verändert sie ihre Dichte durch Bewegung der Mantelmuskeln und sinkt dadurch schnell ab.

Fundort unserer Tiere

Alter PH-Schulgarten Karlsruhe

Gratis bloggen bei
myblog.de